Vitriol(um)


Vitriol(um)

 

Synonym Schneider:

Aqua Hispanica, Radix metallorum

 

Bei Vitriolen handelt es sich allgem. um kristallwasserhaltige Sul­fate zweiwertiger Metalle. V. Romanum war hauptsächlich Eisenvitriol (FeSO4 x 7H2O), ebenso wie V. viride, V. Goslariense, V. coeruleum, Kupfervitriol (CuSO4 x 5H2O), enthält bei mineralischem Vorkommen stets auch grössere Mengen Eisenvitriol. Weisser Zinkvitriol (Galitzenstein) s. Atramentum album. Mineralische Vitriole sind immer gemischt. Die reinen Salze erhielt man erst, als man lernte, die Metalle mit Schwefelsäure umzusetzen, wie es im 18. Jhd. schon üblich war (siehe Atramentum). (Schneider 1962)

 

Vitriol, blaues

Kupfervitriol

Kupfersulfat (Hornfisher 1998)

 

Vitriol, cyprischer

siehe Vitriol, blaues

 

Vitriol, grünes

Eisenvitriol

Eisensulfat (Hornfisher 1998)

 

Vitriol, römischer

siehe Vitriol, grünes

 

Vitriol, weisses

Zinksulfat

Synonym für Vitriolum album (Anonym 1755)

 

Vitriolum album

Synonym für Galitzenstein (Schneider 1962)

 

Vitriolum fixum

Synonym für Colcothar (Schneider 1962)

 

 

       

zurück zur Auswahl

 


© Frater Eidolon letzte Änderung 08.02.06. Eidolons Alchemie ist nicht für die Inhalte fremder Seiten verantwortlich, die über einen Link erreicht werden.

Für Heilsversprechungen, Erlösungstrips und Egowahn konsultieren Sie bitte einen Arzt oder Apotheker, ...oder treten Sie einer Sekte bei!