Crocus, Crocus ...


Crocus

Die als Gewürz hochgeschätzten, getrockneten roten Narbenschenkel von Crocus sativus. Der Farbe wegen wurden auch chemische Zubereitungen Crocus genannt, wenn sie rot (bis gelbrot) waren (Crocus martis, Crocus metallorum, Crocus veneris). (Schneider 1962)

 

siehe auch: Lapis philosophorum (Schneider 1962)

 

Crocus martis (reverberatus)

 

Synonym Schneider:

Calx ferri, Quinta essentia martis, Sulphur vitriolatus

 

 

Pharm. nach verschiedenen Methoden aus Eisen bereiteter Rost. Hauptbestandteil Eisenoxid (Fe2O3). Crocus martis aperitivus, aus Eisenvitriol bereitet, enthielt neben Eisenoxid noch wechselnde Mengen Sulfate. (Schneider 1962)

 

Crocus metallorum

 

Synonym Schneider:

Hepar antimonii, Magnesia opalina, Terra sancta

 

 

Starkes Brechmittel, erhalten durch Umsetzung von Antimonsulfid mit Salpeter. Hauptbestandteil Kaliumthio-oxidantimonit (K3Sb5O7S2). Als Zwischenprodukt entstand Antimonii hepar. (Schneider 1962)

 

Crocus mineralium

Synonym für Aurichalcum (Schneider 1962)

 

Crocus veneris

siehe: Crocus

 

siehe auch Aes ustum (Anonym 1755)

 

 

       

zurück zur Auswahl

 


© Frater Eidolon letzte Änderung 14.02.05. Eidolons Alchemie ist nicht für die Inhalte fremder Seiten verantwortlich, die über einen Link erreicht werden.

Für Heilsversprechungen, Erlösungstrips und Egowahn konsultieren Sie bitte einen Arzt oder Apotheker, ...oder treten Sie einer Sekte bei!