Atramentum ...


Atramentum

 

Synonym Anonym 1755:

Vitriol(um)

 

 

 

Allgem. schwarze Tinte. Pharm. Bezeichnung für Vitriolmineralien, d. h. Salzgemische, Hauptbestandteil aus Sulfaten bestehend, die sich aus sulfidischen Mineralien (z. B. Glänze, Blenden) durch Luftoxydation gebildet haben. Das Rohprodukt, aus alten zugeschütteten Bergwerksgängen gefördert, bestehend aus Erde, mit Salzen durchtränkt, hiess Atramentum griseum. Durch Auslaugen und Kristallisieren wurde der eigentliche Vitriol gewonnen (Vitriolum romanum). (Schneider 1962)

 

Synonym für Lapis philosophorum (Schneider 1962)

 

Atramentum album

 

Synonym Anonym 1755:

Kupferwasser, Vitriolum album, weisser Vitriol

 

Aus Zinkmineralien auf natürlichem Wege entstandenes Zinksulfat. Hauptbestandteil ZnSO4 x7H2O. Im 16. Jhd. wurde auch Eisenvitriol, der beim Liegen an trockener Luft Kristallwasser verloren hat und dadurch weiss geworden ist, als Atramentum album bezeichnet. (Schneider 1962)

 

Atramentum citrinum

Synonym für Auripigmentum (Schneider 1962)

 

Atramentum griseum

siehe Atramentum (Schneider 1962)

 

Atramentum rubrum

Synonym für Colcothar (Schneider 1962)

 

 

       

zurück zur Auswahl

 


© Frater Eidolon letzte Änderung 15.11.04. Eidolons Alchemie ist nicht für die Inhalte fremder Seiten verantwortlich, die über einen Link erreicht werden.

Für Heilsversprechungen, Erlösungstrips und Egowahn konsultieren Sie bitte einen Arzt oder Apotheker, ...oder treten Sie einer Sekte bei!