Athanor


Synonym Schneider:

alchemistischer Ofen, fauler Heinze, Henricus piger, Uterus spagyricus

 

Es ist dies ein chemischer Ofen, der mit einem Kohlenturme versehen war, und dessen Konstruktion es ermöglichte, längere Zeit hindurch ein konstantes Feuer zu erhalten, ohne nachlegen zu müssen. Der Kohlenturm hatte nämlich gegen die Feuerstelle zu eine schmale Öffnung, von wo aus immer die beiläufig gleiche Menge von Brennmaterial auf einer geneigten Fläche zur Brennstelle gelangte, und so das Feuer konstant erhielt. Der Athanor wurde zu alchemistischen Arbeiten, bei welchen man vielfach eines wochenlang fortgesetzten unausgesetzten Feuerns bedurfte, häufig verwendet. (Gessmann 1899)

 

Alchimistenofen, mit mechanischer, selbsttätiger Feuerung. (Waltharius 1956)

 

Der Henricus piger ist ein Dauerbrandofen für präparative chemische Arbeiten, mit Kohlenturm und angesetzten Herden. (Schneider 1962)

 

Ein spagyrischer, mit einem Kohlenturm versehener Ofen, der für längere Zeit ohne Nachfüllung eine konstante Temperatur unterhält. (Gregorius 1980)  

 

Alchemistischer Ofen. (Hornfisher 1998)

 

 

       

zurück zur Auswahl

 


© Frater Eidolon letzte Änderung 15.11.04. Eidolons Alchemie ist nicht für die Inhalte fremder Seiten verantwortlich, die über einen Link erreicht werden.

Für Heilsversprechungen, Erlösungstrips und Egowahn konsultieren Sie bitte einen Arzt oder Apotheker, ...oder treten Sie einer Sekte bei!